Rosenstein-Gymnasium Heubach
 
Thursday, October 28, 2021

Prato 2019

Der Europagedanke lebt weiter - Heubacher Gymnasiasten besuchen Prato 
 
31 Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse des Rosenstein-Gymnasiums Heubach besuchten mit ihren Lateinlehrern Sabrina Stamogiannis und Günther Wilka die toskanische Stadt Prato und starteten damit den Schüleraustausch 2019 mit der Scuola Pier Cironi ganz im Sinne des europäischen Gedankens. 

Prato 2019.jpg

Mit einem herzlichen „Salve studenti!“ wurden die Schüler von Schulleiter Alessandro Giorni und dem Deutschlehrer Carmelo Gioffré zunächst mit typisch italienischer Gastfreundschaft begrüßt. Anschließend erwartete die Schüler ein wohlverdientes erstes Abendessen in ihrer italienischen famiglia. Tag 2 startete mit einer Präsentation der italienischen Schüler der Schule und ihrer Stadt Prato und deren Wahrzeichen mit einem eigens dafür gedrehten Film in drei Sprachen: auf Italienisch, auf Englisch und natürlich auch auf Deutsch. Abends wurden Schüler und Lehrer mit einem kleinen Schulfest und leckeren Gerichten der Gastfamilien begrüßt. Bei einer Führung auf Englisch am Freitag konnten die imposanten Bauwerke Pratos in ihrer wahren Größe bewundert werden. Besonders beeindruckend war der dem heiligen Stephanus geweihte Dom an der Piazza del Duomo mit seinem weißen und grünen Serpentino Marmor. Im Dom selbst befindet sich der „heilige Gürtel“, den Maria dem heiligen Apostel Thomas übergeben haben soll. Im Palazzo Pretorio konnten die italienischen und deutschen Schüler die Darstellung dieses Ereignisses sowie weitere gotische Kunstwerke und Kunstwerke der Renaissance bewundern. Vom Dach des Palazzos bot sich bei strahlendem Sonnenschein ein herrlicher Blick über die Stadt und die toskanische Landschaft. Das Highlight des Tages war der Besuch des Rathauses mit dem Empfang der deutschen Gäste durch den Bürgermeister Matteo Biffoni. In seiner Ansprache lobte er den deutsch-italienischen Austausch als wichtiges Zeichen der Verbundenheit in Zeiten der europäischen Krise. Dadurch lebe der Europagedanke aktiv weiter. Letztes Ziel der Besichtigung war die Burg des Stauferkaisers Friedrichs des II. Hier zeigte sich, dass Prato und das Stauferland eine weit zurückreichende Geschichte verbindet. Der Abend klang bei einem gemeinsamen Pizzaessen mit Eltern, Schülern und Lehrern gemütlich aus. Tags darauf stand der Besuch der Stadt Florenz auf dem Programm. Bei einer deutschen Stadtführung besichtigten die Schüler u.a. die durch ihre Größe und Schönheit beeindruckende Kathedrale von Florenz und die Ponte Vecchio. Ein gelatodurfte bei den beinah frühlingshaften Temperaturen nicht fehlen. Nach einem Familientag und gemeinsamen Pizzaessen am Sonntag folgte der tränenreiche Abschied am Montagmorgen. Doch ein Trost bleibt: die Freude auf den Gegenbesuch der Italiener in Heubach Ende März!