Rosenstein-Gymnasium Heubach
 
Thursday, October 28, 2021

Jugend trainiert für Olympia 2018 - Langlauf/Ski-Alpin

Skilanglauf in Isny: Heubacher Schüler beim Landesfinale mit Achtungserfolg

Unmittelbar vor dem Faschingstrubel ging es für die beiden Skilanglaufmannschaften des Rosenstein-Gymnasiums mit ihrem Lehrer Peter Becker wieder los zum zweitägigen Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Isny.  Nachdem der Schneemangel in Isny es nötig gemacht hatte, sich nach einer Alternative umzusehen, konnte Ersatz in Hochhäderich gefunden werden, was sich als echter Glücksgriff herausstellte. Die Mädchen und Jungen der Wettkampfklasse III (Mädchenmannschaft: Jenny Weller, Lena Staudenmaier, Liv Berger, Paula Kleiser, Maxima Grieser; Jungenmannschaft: Simon Bretzler, Paul Noller, Daniel Sachsenmaier, Marius Nagel) konnten sich am ersten Wettkampftag bei strahlendem Sonnenschein mit Schulen aus ganz Baden-Württemberg messen. Mit tatkräftiger Unterstützung von Trainer Holger Gold wurde der erste Wettbewerb im Techniksprint bestritten, welcher Ausdauer sowie technische Fertigkeiten von den Schülerinnen und Schülern abverlangte. Nach einem runden Programm des ersten Abends mit Spielen und Gesang, bei dem sich die verschiedenen Mannschaften etwas näher kennenlernen konnten, startete der zweite Tag früh und mit einer Überraschung. Starker Schneefall machte es zu einem kleinen Abenteuer die Wettkampfstätten zu erreichen und bedeutete außerdem schwierige Bedingungen für die Teilnehmer. Trotzdem schlugen sich die beiden Teams des Rosenstein-Gymnasiums in der Staffel wacker und belegten jeweils einen beachtlichen 7. Platz.

JTFO 2018.jpeg


Sensationelle Leistung im Ski-Alpin: Rosenstein-Gymnasium glänzt in Oberjoch mit zweitem Rang

Riesenüberraschung beim Finale am Oberjoch Ski-Alpin-Team des Rosenstein-Gymnasiums mit zweitem Platz und strahlende Gesichter allenthalben. Das Ski- Alpin-Team schaffte die Riesenüberraschung und beinahe sogar die Sensation. Beim Finale des Regierungspräsidiums Stuttgart am Oberjoch überraschte das von Studienrat Peter Becker betreute Team aus Heubach wiederum wie im letzten Jahr mit einem hervorragenden zweiten Rang.   Wie auch im letzten Jahr ging es für die Ski Alpin Mannschaft des Rosenstein-Gymnasiums wieder früh los zum RP-Finale des Wettbewerbs Jungend trainiert für Olympia in Oberjoch. Die Mannschaft der Wettkampfklasse II (Marlene Krieg, Sascha Weißbrodt, Pauline Fuchs, Kim Klotzbücher, Henri Dickenher, Marco Weißbrodt, Nick Fuchs, Jonas Hieber) war motiviert ihr gutes Ergebnis aus dem Vorjahr zu wiederholen. In Oberjoch angekommen klarte der bewölkte Himmel immer mehr auf und somit war eine gute Sicht gewährleistet. Nach dem Einfahren und der Besichtigung des Riesenslaloms wurde aber klar, dass die Schneeverhältnisse alles andere als optimal waren. Wenig Neuschnee und kalte Temperaturen sorgten dafür, dass die Piste immer eisiger wurde, was es insbesondere für die hinteren Läufer zunehmend schwieriger machte eine optimale Linie zu fahren. Insgesamt konnte sich das RSG-Team aber gut auf die Bedingungen einstellen und lieferte ein tolles Rennen ab, nach dem klar war, dass hier um die vorderen Ränge mitgefahren wurde. Bei der Siegerehrung mussten sich die Schülerinnen und Schüler also gedulden bis fast alle Platzierungen der 18 teilnehmenden Mannschaften verkündet waren. Angekommen bei den Top 5 machte sich langsam Nervosität breit und es blieb bis zum Ende spannend, bei dem sich die Heubacher Schülerinnen und Schüler mit ihrem Lehrer Peter Becker nur ganz knapp dem Sportgymnasium Isny geschlagen geben mussten. Eine sensationelle Leistung, auf die die ganze Heubacher Schule samt Schulleiter Johannes Josef Miller sehr stolz ist.