Kontakt

Rosenstein-Gymnasium
Helmut-Hörmann-Str. 19
73540 Heubach
Telefon: 07173/929922
FAX: 07173/929924
www.rosenstein-gymnasium.de
E-Mail: Poststelle@04104036.schule.bwl.de

Datenschutzbeauftragter: A.C. 07173-929922
 

SPRSG.jpg




Schulverein SaRose

SaRose
 

SaRose – der Schulverein am Rosenstein-Gymnasium Heubach
 
 
***
Das Herbst-/Winterprogramm beginnt im Oktober!

 

Zufälliges Bild
Mitgliedschaften



Comenius












Biologie

 

Wir über uns


Wir sind nicht das wichtigste Fach in der Schule, aber für das Leben.
Hier lernen Schüler vieles, was Leben ausmacht.


Fachschaft Biologie 17_18.jpg
Fachschaft Biologie v.l.n.r.
Herr Schellhammer, Herr Felch, Herr Böhm, Frau Höfnagel, Frau Schuster, Frau Keßler, Herr Tickert, Frau Weis

BNT

In Klasse 5 und 6 wird nun der neue Fächerverbund BNT („Biologie, Naturphänomene und Technik“) unterrichtet. Schwerpunktthemen sind neben der Biologie auch chemische, physikalische und technische Inhalte. Dabei sollen an unserer Schule folgende Kompetenzen gefördert werden:

- Eigenständiges Experimentieren
- Treffen von verantwortungsbewussten Entscheidungen zum Schutz der Umwelt
- direkte Begegnung mit physikalischen, chemischen und biologischen Phänomenen
- Entwicklung einer forschenden Herangehensweise
- Förderung der Teamfähigkeit


Das ist uns wichtig...


- Fragen an die Natur stellen und durch Experimente und Versuche selbst beantworten
- Einüben einer wissenschaftlichen Fachsprache
- Entwicklung wissenschaftlicher Denk- und Herangehensweisen
- selbstständiges und eigenverantwortliches Lernen (z.B. Freiarbeit für ausgewählte Klassen)
- Entwicklung eines ökologischen Bewusstseins
  (z.B. Naturfotografie-Wettbewerb, Artenschutz-AG, Beurteilung des eigenen
   Verbraucherverhaltens)

- Entwicklung eines Körper- und Selbstbewusstseins (siehe Prävention und Gesundheitsförderung)
 

Prävention und Gesundheitsförderung

 
Ein besonderer Schwerpunkt liegt im Bereich der Biologie auf der Ich-Stärkung und Selbstwahrnehmung der SchülerInnen. Enge Zusammenarbeit findet hier mit dem Schulsozialarbeiter statt. Hierbei stehen im Unterricht folgende Themenfelder im Mittelpunkt:
 
- Selbstwahrnehmung (z.B. Beurteilung des eigenen Körperbilds)
- Übernahme von Eigenverantwortung beim Lernen (z.B. Freiarbeit für bestimmte Klassen)
- Körper und Hygiene
- Ernährung (z.B. ausgewogene, gesunde Ernährung)
- Sucht und Abhängigkeit (z.B. Besuch des Präventionstheaters und der Beratungsstelle)
- Sicherheit und Unfallschutz (z.B. Umgang mit Laborgeräten)
 

Fachräume
 
Im Zuge des Umbaus am RSG wurden die alten Fachräume der Biologie neu gestaltet.

- Laborausstattung für Schüler- und Lehrerexperimente
- moderne Projektionsmedien
- Mikroskope
- fachlich-künstlerische Gestaltung der Lernumgebung

Wettbewerbe
 
WILDE MOMENTE!.jpg
 




Projekte
 


„Essbare Wildpflanzen"

An diesem Projekt nahmen ca. 20 SchülerInnen v.a. der Klassenstufe 7 und 8 unter der Leitung der zwei Biologie-Lehrer Fr. Bujotzek und Hr. Böhm teil. Es erstreckte sich über drei Vormittage.

1. Tag: Theorie

Fragestellung: „Was sind Wildpflanzen und welche (Teile) davon sind essbar?"

Dies wurde durch Erfahrungen der SchülerInnen und der Lehrer, sowie durch Bearbeiten von Bestimmungsbüchern erarbeitet.

Anhand der Bestimmungsbücher und mit Hilfe der Lehrer fanden die SchülerInnen heraus,

- dass manche Pflanzen auch ungenießbare bzw. giftige Teile haben,
- dass Wildpflanzen z.T. sehr hohe Werte an Vitaminen, Mineralstoffen und anderen „gesunden" Pflanzeninhaltsstoffen besitzen,
- wo diese Pflanzen vorkommen und wie sie aussehen.

Anschließend wurde beschlossen, welche Pflanzen wir sammeln würden. Die SchülerInnen sollten sich auch schon Rezepte überlegen.

2. Tag: Sammeln

An diesem Vormittag sammelten wir die Pflanzen, die wir uns am Vortag ausgesucht hatten (Löwenzahn, Brennnessel, Gänseblümchen, Dost, Rotklee und Schafgarbe).

Wir sammelten sie auf einer Wiese am Waldrand, von der wir wußten, dass dort nicht gedüngt oder gespritzt wird.

Die Pflanzen wurden anschließend in die Schule gebracht, geordnet und grob gesäubert.

3. Tag: Verarbeitung

Von den Lehrern wurden Rezeptvorschläge gemacht, die von den Schülern ergänzt wurden. So entstanden Salate, Brotaufstriche und Pasten sowie ein Öl.

Die SchülerInnen fertigten zu den verschiedenen Pflanzen Plakate an, welche dann in der Schule ausgehängt wurden.

Zum Abschluss wurden die verschiedenen Rezepte gekostet, wobei auch andere Schüler und Lehrer probierten. Sieger waren ein Salat und ein Brotaufstrich mit Schafgarbe. Die Brennnesselpaste fand keinen großen Anklang.

Den SchülerInnen und Lehrern hat dieses Projekt viel Spaß gemacht, obwohl es das Wetter beim Sammeln nicht gerade gut mit uns gemeint hatte.
 

Sonstiges
Zentrale Lehrerausbildung in Fachdidaktik Biologie am RSG

Seit Januar 2012 bildet das Staatliche Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasien) Stuttgart auch in seiner Außenstelle Ellwangen junge Biologielehrerinnen und -lehrer aus. Da dort auf nicht absehbare Zeit keine naturwissenschaftlichen Fachräume zur Verfügung stehen werden, finden die Kurse unter Leitung unseres Kollegen und Seminarausbilders Robert Felch am Rosenstein-Gymnasium statt. Dabei gewährleistet unsere überdurchschnittliche Ausstattung und Material- und Mediensammlung die nötige hohe Qualität. Wir freuen uns daher, alle Biologiereferendarinnen und -referendare zwischen Ellwangen und Heidenheim, Schwäbisch Gmünd und Bopfingen während ihrer Ausbildung bei uns am RSG begrüßen zu dürfen.