Kontakt

Rosenstein-Gymnasium
Helmut-Hörmann-Str. 19
73540 Heubach
Telefon: 07173/929922
FAX: 07173/929924
www.rosenstein-gymnasium.de
E-Mail: Poststelle@04104036.schule.bwl.de

Datenschutzbeauftragter:
 
 




Schulverein SaRose

SaRose
 

SaRose – der Schulverein am Rosenstein-Gymnasium Heubach
 
Alle Infos, aktuelle Meldungen und das gesamte Programm unseres Schulvereins finden Sie immer auch unter

 

Zufälliges Bild
Mitgliedschaften

mzs-logo-schule_2017-web.jpg
 


Comenius












Presseschau 09.10.2011
Exkursion - Neigungsfach Erdkunde


Über Stock und Stein

Wandern, die Landschaft erkunden und wichtige Sehenswürdigkeiten aufsuchen - darum ging es bei der Erdkunde-Exkursion der Neigungsfach-Schüler des Rosenstein-Gymnasiums Heubach zu Beginn des Schuljahres. Die fünftägige Exkursion im Bodenseeraum war begleitet von strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen.


Neigungskurs Erdkunde mit seinem Lehrer Herrn Jooß vor der Festung Hohentwiel

Nach der Anreise mit der Bahn und dem Quartierbezug in der Jugendherberge Überlingen stand eine kurze Wanderung zur Wallfahrtskirche Birnau auf dem Programm. Die am Ufer des Bodensees gelegene, Mitte des 18. Jahrhunderts erbaute Klosterkirche gehört zu den bekanntesten Barockkirchen Süddeutschlands. Obst-und Weinbau in der Umgebung bezeugen die Klimagunst des Bodenseeraumes.
Am folgenden Tag stand der tertiäre Vulkanismus im Hegau westlich des Bodensees im Mittelpunkt. Von Singen aus wurde der Hohentwiel erwandert, von dem der Blick über weitere Vulkanberge des Hegau schweifte. Ein Dokumentationszentrum informiert über die geologische Entstehung der Landschaft. Auf dem Gipfel wurde die Festungsruine Hohentwiel besichtigt. Sie ist eine der größten Festungsruinen Deutschlands mit einer wechselvollen Geschichte.
Schwerpunkte am Mittwoch waren die geologische Entwicklung des Bodenseebeckens und die Bodensee-Wasserversorgung. Von Sipplingen aus ging es entlang eines geologischen Pfades auf den Sipplinger Berg, wo die Gruppe an einer Führung durch das Gelände der Bodensee-Wasserversorgung teilnehmen konnte. Diese bereitet hochgepumptes Bodenseewasser auf und versorgt nicht nur das Bodenseegebiet, sondern weite Teile Baden-Württembergs mit kostbarem Trinkwasser.
Am Donnerstag stand der Rheinfall bei Schaffhausen auf dem Programm. Hier stürzt der Rhein über eine harte Kalksteinschwelle in die Tiefe. Menschenmassen, internationales Publikum, touristische Angebote, z.B. Bootsfahrten, und auch das Preisniveau zeigen den Stellenwert dieser Sehenswürdigkeit.
Nach informativen, spannenden und auch lustigen Tagen, in denen sich die Bodenseeregion von ihrer besten Seite zeigte, machte sich die Gruppe auf die Heimreise mit der Bahn.