Laxou 2018

Vive l’amitié!
Laxou lädt zur 100-jährigen Gedenkfeier zum Ende des Ersten Weltkriegs ein. 

Von Máxima-Daniela Grieser

Der 11. November ist ein besonderer Feiertag in Frankreich. Er steht für die Unterzeichnung des Waffenstillstands zwischen dem Deutschen Reich und der beiden Westmächte Großbritannien und Frankreich. Dieses Jahr jährt sich das historische Ereignis des Weltkriegsendes zum 100. Mal und anlässlich der Gedenkfeiern lud die Heubacher Partnerstadt Laxou ihre europäischen Nachbarn als Gäste hierzu ein. So machen sich am Morgen des 10. Novembers insgesamt 37 Personen, darunter 13 Schüler des Rosenstein-Gymnasiums, auf den Weg nach Laxou bei Nancy in Lothringen. Das gemeinsame Begehen der Feierlichkeiten soll vor allem die Freundschaft zwischen den beiden Partnerstädten bekräftigen. 

LaxouDelegation18.jpg

Nach einer kleinen Führung durch die Stadt Metz und dem Besuch einer Kathedrale geht es weiter nach Laxou, wo man wie immer herzlich von den Gastfamilien empfangen wird. Abends trifft man sich wieder bei einer Vernissage, bei der Karikaturen der Presse zur Zeit des Ersten Weltkriegs ausgestellt werden. Anschließend geht es mit kulturellen Programmpunkten weiter. Auf die Darbietung einer 2. Klasse der Grundschule Emile Zola folgen zwei Konzerte der Schülerin Mirjam Abele sowie Inge Bidlingmaier in Begleitung von Isolde Schneider. Den Abschluss bildet ein kleines Opernstück, aufgeführt von den Mitgliedern der Laxouer Musikschule. Ein gemeinsames Essen rundet den gelungenen Abend schließlich ab. Der Haupttag des 11. November startet dann mit einer gemeinsamen Messe, gefolgt von einer Gedenkfeier am Denkmal der Gefallenen Soldaten des Ersten Weltkriegs. Im Rahmen zweier symbolischer Akte finden Kranzniederlegungen und Ansteckung von Blumen an ein Bouquet statt. Anschließend fährt man zu einem Saal, wo Briefe deutscher und französischer Soldatenkinder von Schülern vorgetragen werden. Es folgen Erzählungen und Lieder zum Weltkrieg, sowie Reden, unter anderem von der Laxouer Bürgermeisterin Laurence Wieser und dem Vertreter für den Heubacher Bürgermeister Frederick Brütting, Thomas Abele. Nach einem gemeinsamen Essen, mit Musikbegleitung und einer Tombola, musste man schon wieder Abschied nehmen und machte sich auf den Weg zurück nach Heubach. Der Besuch bescherte den Gästen abermals neue Eindrücke und bestätigte wieder einmal, wie eng die Freundschaft zwischen den beiden Partnerstädten Heubach und Laxou ist.Máxima-Daniela Grieser (Schul- und Gemeindeschreiberin Lautern)