Kontakt

Rosenstein-Gymnasium
Helmut-Hörmann-Str. 19
73540 Heubach
Telefon: 07173/929922
FAX: 07173/929924
www.rosenstein-gymnasium.de
E-Mail: Poststelle@04104036.schule.bwl.de

Datenschutzbeauftragter:
 
 




Schulverein SaRose

SaRose
 

SaRose – der Schulverein am Rosenstein-Gymnasium Heubach
 
Samstag, 29. Juni 2019
Aurora
+ Special Guest
Ort: Aula des Rosenstein-Gymnasiums
++ Diese Veranstaltung muss leider entfallen! ++

 

Zufälliges Bild
Mitgliedschaften

mzs-logo-schule_2017-web.jpg
 


Comenius












Schulschreiber 18/19

Schreiben im Team 
Die neuen Schul- und Gemeindeschreiber stellten sich vor

Das Rosenstein-Gymnasium Heubach hat seit Jahren eine vortreffliche journalistische Ausrichtung wie kaum eine andere Schule im “Ländle”. Die Schulzeitung “Einblicke” mit inzwischen 36 Erscheinungsnummern, “Jugend schreibt” als F.A.Z. - Projekt und die intensive Zusammenarbeit in diversen Projekten mit den Lokalzeitungen zeugen von Kompetenz und Engagement. Sowohl für die Schule als auch für die Schülerinnen und Schüler stellt der Bezug nach außen - zur Presse vor Ort und zur kommunalen Lebenswelt mit geschichtlichem und gesellschaftlichem Background – eine ganz praxisorientierte, ideale Bereicherung dar. So trafen sich auch in diesem Schuljahr die neuen Schul- und Gemeindeschreiber des Rosenstein-Gymnasiums mit ihren „Auftraggebern“, den Bürgermeistern bzw. Ortsvorstehern der Rosensteingemeinden, zu einem Kennenlerntreffen. Ein Jahr lang dürfen sich die neuen Nachwuchsjournalistinnen und –journalisten nun wieder auf die Suche nach interessanten Geschichten in ihren jeweiligen Ortschaften und in der Schulwelt machen und können so das kommunale Geschehen sowie das Geschehen außerhalb des Klassenzimmers verfolgen. 

Schulschreiber18.jpg

Am Ende sollen Berichte und Reportagen entstehen, die im Amtsblatt, der Schülerzeitung „Einblicke“ sowie der lokalen Tagespresse veröffentlicht werden und mit denen die Schreiber ihr erstes Geld verdienen. Das Amt des Schul- und Gemeindeschreibers wird vom Schulverein SaRose sowie von den teilnehmenden Gemeinden unterstützt und finanziert. Die Begrüßungsworte von Schulleiter Johannes Josef Miller, der sich besonders über das alljährliche, zahlreiche Erscheinen und somit Interesse der Bürgermeister und Ortsvertreter freute, betonten vor allem die Wichtigkeit für die persönliche Entwicklung der Schülerinnen und Schüler, das Leben vor Ort und außerhalb des Unterrichts kennen und schätzen zu lernen. Anschließend erklärten die betreuenden Lehrerinnen, Abteilungsleiterin Christina Gößele und Deutschlehrerin Jessica Schön, die Tätigkeitsabläufe und berichteten über die diesjährigen Neuerungen im Konzept. Die Schul- und Gemeindeschreiber dürfen in Zweierteams arbeiten und Artikel nun gemeinsam verfassen. Des Weiteren soll im Rahmen des Gemeindeauftrags eine Reportage zu einem lokalhistorischen Thema entstehen. Hierfür konnte der Böbinger Lokalhistoriker Otto Betz (vorne links im Bild) als beratender Betreuer gewonnen werden. Dieser steht von nun an den Schülerinnen und Schülern bei ihren Recherchearbeiten als Ansprechpartner zur Seite.Die Bürgermeister und Ortsvorsteher begrüßten ihre neuen „Mitarbeiter“ recht herzlich und freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit. Bürgermeister Frederick Brütting aus Heubach mit Emely Hasert, Antonia Miebach und Ronja Zeller; Bürgermeister Thomas Kuhn aus Bartholomä mit Franziska Kuhn und Jennifer Pergjoni; Bürgermeister Jürgen Stempfle aus Böbingen mit Sofie Marie Wald und Elena Kirchner; der stellvertretende Bürgermeister Thomas Riede aus Mögglingen mit Anna König und Emma Hennoch; Bürgermeister Peter Lang aus Heuchlingen mit Chiara Fiur und Jenny Weller; Ortsvorsteher Franz Rieg aus Bargau mit Malin Koscielny und Laura Emele; für die Gemeinde Lautern: Lea Zeidler und Máxima Grieser (Ortsvorsteher Bernhard Deininger); für die Gemeinde Essingen/Lauterburg: Niklas Bodfeld und Leonie Brust.