Kontakt

Rosenstein-Gymnasium
Helmut-Hörmann-Str. 19
73540 Heubach
Telefon: 07173/929922
FAX: 07173/929924
www.rosenstein-gymnasium.de
E-Mail: Poststelle@04104036.schule.bwl.de

Datenschutzbeauftragter:
 
 




Schulverein SaRose

SaRose
 

SaRose – der Schulverein am Rosenstein-Gymnasium Heubach
 

 

Zufälliges Bild
Mitgliedschaften

mzs-logo-schule_2017-web.jpg
 


Comenius












Verabschiedungen 2018

Abschied am Rosenstein-Gymnasium und neue Herausforderungen 

Am Schuljahresende heißt es oft Abschied nehmen von liebgewonnenen Kolleginnen und Kollegen, die das Schulleben lange Zeit maßgeblich mitgestaltet haben, zumeist aber auch von Referendaren und Referendarinnen, die in kurzer Zeit für die Schüler und die Schulgemeinschaft gleichermaßen wichtig geworden waren. Zum Abschluss des Schuljahres 2017/18 wurden daher in einer Feierstunde drei Referendarinnen des Rosenstein-Gymnasiums verabschiedet und mit den besten Wünschen für ihren weiteren beruflichen Weg versehen. Schulleiter Johannes Josef Miller würdigte die drei für ihr sehr großes Engagement und ihre schon jetzt erworbene Professionalität. Alexandra Brzozowski (Geographie, Gemeinschaftskunde) und Dorien Hoefnagl (Biologie, Chemie) unterrichten an anderen Schulen, Franziska Schuster (Mathematik, Biologie) kann am Rosenstein-Gymnasium verbleiben, da glücklicherweise eine Planstelle gegeben war. Des Weiteren verlassen die Schule einige Lehrkräfte, die im abgelaufenen Schuljahr Vertretungen übernommen haben und nun leider die Schule wieder verlassen müssen. Lotoy Bischler (Englisch) und Susanne Blum (Mathematik) waren “Helfer in der Not”, so dass in zwei Hauptfächern aufgrund von Mutterschaft kein Unterricht ausfallen musste. Beide hätten sich vorzüglich ins Kollegium eingefügt und einen prima Dienst geleistet, wie Miller dankbar bemerkte. Besonders rührend wurde der Abschied von zwei Pensionären wahrgenommen, die sich ein halbes Jahr reaktivieren ließen. Marianne Berg, ehemalige Kollegin aus dem HBG, half in einer Abiturklasse im Fach Mathematik aus und brachte sich mit vielen Jahren Wissen und Know-how perfekt ein. Ebenso war der ehemalige RSG-Studiendirektor und Abteilungsleiter Konrad Sorg wieder bereit gewesen, an seiner alten Wirkungsstätte Geschichte in seiner unnachahmlichen Weise zu unterrichten, wie Miller betonte. Beide wollte Miller mit einem Augenzwinkern eigentlich nicht wieder in den wohlverdienten Ruhestand entlassen. Schließlich wurde Oberstudienrat Wolfang Hönle an eine andere Schule verabschiedet. Wolgang Hönle hat viele Jahre am Rosenstein-Gymnasium Latein, katholische Religion und Geschichte unterrichtet. Sein besonderes Engangement galt der Berlin-Studienfahrt der Kursstufe sowie dem Schulverein SaRose, den er auch mit eigenen Vorträgen zu verschiedenen Themen bereicherte und dessen stellvertretender Vorsitzender er lange Zeit war. Weiterhin betreute er viele Jahre den "Eine-Welt-Verkauf" der Schule und war auch einige Jahre Mitglied des Personalrates. Oberstudiendirektor Miller ließ es sich bei dieser Gelegenheit nicht nehmen, alle bleibenden Kolleginnen und Kollegen für ihren trefflichen Dienst und das gute Miteinander an der Schule zu würdigen und dankte allen für Ihr Wirken am Rosenstein-Gymnasium mit dem Gedicht “Unaufhaltsam” von Hilde Domin, in dem die unglaubliche Gefahr benannt wird, die von über andere Menschen gesprochenen Wörtern ausgehen kann, weshalb stets in einer Schule aber auch in der übrigen Gesellschaft Worte der Wertschätzung und des gegenseitigen Wohlwollens vorherrschen sollten.  


Verabschiedungen 2018.jpg
Dankbarer Abschied am Rosenstein-Gymnasium mit dem obligatorischen Blumenstrauß. Von vorne links: Alexandra Brzozowski, Susanne Blum, Dorien Hoefnagel. Hinten von links: Marianne Berg, Lotoy Bischler, Schulleiter Johannes Josef Miller.