Kontakt

Rosenstein-Gymnasium
Helmut-Hörmann-Str. 19
73540 Heubach
Telefon: 07173/929922
FAX: 07173/929924
www.rosenstein-gymnasium.de
E-Mail: Poststelle@04104036.schule.bwl.de

Datenschutzbeauftragter:
 
 




Schulverein SaRose

SaRose
 

SaRose – der Schulverein am Rosenstein-Gymnasium Heubach
 

 

Zufälliges Bild
Mitgliedschaften

mzs-logo-schule_2017-web.jpg
 


Comenius












Schülerwettbewerb der Landeszentrale für politische Bildung

59. Schülerwettbewerb der Landeszentrale für politische Bildung 2017

Gmuender Tagespost Logo.jpg

Gmünder Tagespost 27.06.2017
 

Preise für die Champions

Schüler des Rosenstein-Gymnasiums beim 59. Wettbewerb für politische Bildung erfolgreich – Dr. Helmut Rössler zum 25. Mal als Lehrer dabei. 
 
Von David Wagner (Gmünder Tagespost)
 
Eine Preisverleihung ist eine schöne Sache. Und meist stehen die teilnehmenden Schüler im Mittelpunkt. Bei der Verleihung der Preise des Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung des Landtags von Baden-Württemberg am Montag im Rosenstein-Gymnasium war das alles ein bisschen anders. „Ein freudiger und zugleich ein trauriger Anlass“, meinte der CDU-Landtagsabgeordnete und Beiratsvorsitzender Norbert Beck. Freudig, weil es gelungen war, junge Menschen dazu zu bringen, sich mit politischen Themen auseinanderzusetzen. 

LPB-Roe.jpgUnd die Ergebnisse sich sehen lassen konnten: Vom Rosenstein-Gymnasium haben 77 Schüler mitgemacht, 49 erhielten einen zweiten oder dritten Preis. „Ihr seid echte Champions der politischen Bildung“, lobte Beck die Schüler. Traurig, weil diese Preisverleihung die letzte mit Dr. Helmut Rössler in Heubach war. „Seit 25 Jahren spornt er seine Schüler zu Höchstleistungen an“, sagte Beck. Knapp 2000 Schüler habe er in den Jahren zu einer Teilnahme an diesem Wettbewerb motiviert, 30 Erstpreisträger seien dabei gewesen. „Das sucht seinesgleichen“, stellte der Beiratsvorsitzende fest. Über 400 Schüler gewannen zweite, 600 dritte Preise. Er wisse, wie schwer es sein könne, junge Menschen für Politik zu interessieren. Umso bewundernswerter, was in Heubach geleistet werde. Möglich sei das nur mit engagierten Lehrern wie Helmut Rössler. Diesem Lob schloss sich die Leiterin des Schülerwettbewerbs des Landtags, Monika Greiner, an. „An Helmut Rössler beeindruckte immer sein unerschöpfliches Ringen um die Anerkennung der Leistungen seiner Schüler“, meinte sie und dankte dem Pädagogen für seine stets „konstruktiven Impulse“. Als Dankeschön übergab sie einen Rucksack mitsamt Set zum Papierflieger-Falten. Gegen die Flugangst? Zumindest erinnerte sich Monika Greiner, dass Rössler zu den Preisträgerreisen, etwa nach Budapest oder Riga, stets mit dem Auto gefahren sei. Flugzeug? „In so a Blechkischd steig’ i net“, soll er gesagt haben. Der viel Gelobte trat ans Rednerpult und verwies erst einmal an seinen Kollegen: „Die Hälfte der Schüler hat Bernhard Degen betreut“, betonte Rössler. 

LPB-Foto 2017.jpg

Er blickte zurück auf die 25 Jahre Teilnahme am Wettbewerb und stellte klar: „Auch ich selbst habe dabei viel gelernt.“ Er las Teile aus einem Aufsatz von Emily Dennochweiler vor, in dem die Schülerin den „Gmünder Weg“ und die Flüchtlingssituation beschreibt. Der Text stehe exemplarisch für das, was Rössler wichtig ist: Sich mit der Welt auseinanderzusetzen, aber lokal zu recherchieren. Oder anders formuliert: „Mit lokalen Themen Weltpolitisches aufgreifen.“ 

Die Preisträger vom Rosenstein-Gymnasium: Einen zweiten Preis beim Wettbewerb des Landtags erhielten: Linda Barthle, Ste en Barthle, Levent Beyer, Emily Dennochweiler, Thilo Hartel, Lisa Hermes, Aileen Heselich, Caroline Nagel, Sebastian Rieg, Emma Riek, Anna-Theresa Spieth, Anna Weiß und Yaman Yaman. Einen dritten Preis: Hannes Balle, Dominik Barth, Olivia Beißwenger, Alina Domhan, Jannis Eberle, Theresa Esswein, Sebastian Frauser, Pauline Frey, Larissa Geil, Jana Gold, Danielle Griswold, Ines Gruber, Jonas Helmle, Jana Heselich, Angelina Hoppe, Manuel Huttelmaier, Hannes Kolb, Vanessa Kuhn, Vivien Kuhn, Franziska Nagel, Laura Pfei er, Laura Plett, Julia Rosenauer, Tim Rupp, Erik Schilling, Felix Schlude, Malou Soré, Yannick Söll, Christoph Unfried, Maren Wahl, Clemens Wasserer, Jonas Werner, Helen Widmann, Niklas Wild, Niklas Zaiser und Marie Zeidler. 

© Gmünder Tagespost 27.06.2017