Kontakt

Rosenstein-Gymnasium
Helmut-Hörmann-Str. 19
73540 Heubach
Telefon: 07173/929922
FAX: 07173/929924
www.rosenstein-gymnasium.de
E-Mail: Poststelle@04104036.schule.bwl.de

Datenschutzbeauftragter:
 
 




Schulverein SaRose

SaRose
 

SaRose – der Schulverein am Rosenstein-Gymnasium Heubach
 
Alle Infos, aktuelle Meldungen und das gesamte Programm unseres Schulvereins finden Sie immer auch unter

 

Zufälliges Bild
Mitgliedschaften

mzs-logo-schule_2017-web.jpg
 


Comenius












JtfO Leichtathletik

Judokas und Leichtathleten erstmals gemeinsam beim Landesfinale

Erstmals in seiner Geschichte fand das Landesfinale von Jugend trainiert für Olympia für mehrere Sportarten gleichzeitig statt. So fanden sowohl die Judokas als auch die Leichtathleten des Rosenstein-Gymnasiums den Weg nach Sindelfingen. Während die Judokämpfe neben den Wettbewerben der Rhythmischen Sportgymnastik und den Wettbewerben der Fechter im Glaspalast  ausgetragen wurden, schwitzten die Leichtathleten im nahe gelegenen Floschenstadion. Zeitgleich fanden in Sindelfingen zudem die Wettbewerbe der Fußballer, Beach-Volleyballer und Beach-Handballer statt.

KB Landesfinale Judo_Maedchen.jpg KB Landesfinale Judo_Jungen.jpg

Die weiblichen Judokas der Wettkampfklasse IV wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und holten verdient den Pokal des Landessiegers nach Heubach. Nikola Jockel, Vanessa Müller, Jasmin Müller, Marina Erdem, Pia Schuller und Hannah Müller verwiesen die St. Ursula Schulen aus Villingen, die Theodor-Heuss-Realschule aus Sigmaringen und das Richard-Wagner-Gymnasium aus Baden- Baden auf die weiteren Plätze. Die Jungenmannschaft des Rosenstein-Gymnasiums verließ den Glaspalast mit einem zweiten Platz in der Tasche. Tobias Feix, Franz Buck, Rayan Jemaa, Bjarne Fischer, Felix und Axel Kohler starteten ebenfalls in der Wettkampfklasse IV.

KB Landesfinale Leichtathletik.jpg

Die Leichtathletinnen gingen als fünftplatziertes Team in den Wettbewerb  der Wettkampfklasse III. Leider konnten nicht alle ihre gewohnten Leistungen abrufen, sodass für die letztjährigen Zweitplatzierten in der Wettkampfklasse IV am Ende Platz 8 zu Buche stand.  Neben Anna-Marie Jas, die im Hochsprung mit 1,50 m überzeugen konnte, und Dorothea Huber, die mit 2:36,6 min eine sehr gute 800-m-Zeit beisteuerte, gehörten Liane Tiede, Anna Apprich, Hella und Hermine Rieg, Amelie Schmid, Paula Kleiser und Jana Müller zum Team. Den Titel holten sich hier die Schülerinnen des Otto-Hahn-Gymnasiums aus Ludwigsburg.

***

Jugend trainiert für Olympia (Kreisfinale) - Leichtathletik 2018

Beim diesjährigen Kreisfinale in Schwäbisch Gmünd sicherten sich die Leichtathletinnen des Rosenstein-Gymnasiums bei bestem Leichtathletikwetter souverän den ersten Platz in der Wettkampfklasse III. Hervorragende Leistungen führten zu einer Gesamtpunktzahl von 6719 Punkten und zur Qualifikation für das Landesfinale in Sindelfingen am 18.7.2018. Da das Rosenstein-Gymnasium zusammen mit dem Hans-Baldung-Gymnasium dieses Jahr als Ausrichter einsprangen, gilt unser Dank auch den Sportabiturienten der beiden Schulen, da diese als Kampfrichter vor Ort waren.

JTFO LA 2018.jpg

 
Ältere Meldungen

Heubacher Mädchen werden Vizemeister

Am 19.7. trafen sich in Ulm die besten 64 Schulmannschaften Baden-Württembergs zum 49. Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Leichtathletik. Nur zwei Schulen aus dem Ostalbkreis (RSG und HBG) schafften es in diesem Jahr in den Endkampf.

Bei extremen sommerlichen Temperaturen musste sich das ersatzgeschwächte Team des Rosenstein-Gymnasiums, das als punktbeste Mannschaft angereist war, im Wettbewerb WK IV (2004 und jünger) nur dem Oken-Gymnasium aus Offenburg geschlagen geben. Die Sprintstärke der Heubacherinnen unterstrichen die Zwillinge Hella und Hermine Rieg, die mit neuen 50-Meter-Bestzeiten von 6,90 und 7,00 Sekunden als Zweite und Dritte die Ziellinie überquerten. Jana Müller wurde in 7,50 Sekunden gestoppt. Alle drei Sprinterinnen konnten auch im Ballwurf überzeugen. Mit Weiten über die 45- und 40-Meter-Marken konnte die Konkurrenz in Schach gehalten werden. Über die 800 Meter fielen mit Dorothea Huber und Anna Apprich die zwei besten Läuferinnen aus. Finnja Fuchs und Nina Mücke sprangen jedoch spontan für die beiden ein, sodass zusammen mit Julia Schuller drei Läuferinnen an den Start gehen konnten. Glänzend aufgelegt war im Ulmer Donaustadion Liane Tiede. Mit 1,45 Metern im Hochsprung und 4,96 Metern im Weitsprung war sie eine wichtige Punktesammlerin für das Team. Ebenfalls in diesen Disziplinen startete Anna-Marie Jas, die ebenfalls zum guten Gesamtresultat beitrug. Den Abschluss bildete traditionell das Staffelrennen. Die erste Staffel, die in der Besetzung Hella – Hermine – Anna-Marie – Liane antrat, wurde nur knapp in schnellen 27,30 Sekunden von den Offenburger Mädchen geschlagen. Die zweite Staffel (Nina – Finnja – Julia – Jana) legte mit 29,90 Sekunden nach.

Landesfinale JtfO Leichtathletik 2017.jpg

Auch wenn der Sieg mit den beiden verletzten 800-Meter-Läuferinnen zum Greifen nahe gewesen wäre, waren alle Beteiligten überglücklich, dass es trotz der Ausfälle zu einem tollen zweiten Platz gereicht hatte.
Endergebnis: 1. Oken-Gymnasium Offenburg, 2. Rosenstein-Gymnasium Heubach, 3. Max-Planck-Gymnasium Schorndorf, 4. Ludwig-Frank-Gymnasium Mannheim, 5. Anna-Essinger-Gymnasium Ulm, 6. Deutsch-Orden-Gymnasium Bad Mergentheim,7. Windeck-Gymnasium Bühl, 8. Gymnasium Balingen, 9. Otto-Hahn-Gymnasium Ludwigsburg, 10. Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch, 11. Gymnasium Unterrieden Sindelfingen, 12. Scheffelgymnasium Bad Säckingen.