Kontakt

Rosenstein-Gymnasium
Helmut-Hörmann-Str. 19
73540 Heubach
Telefon: 07173/929922
FAX: 07173/929924
www.rosenstein-gymnasium.de
E-Mail: Poststelle@04104036.schule.bwl.de

Datenschutzbeauftragter:
 
 


Einladung Schulfest.jpg

Einblick Kunst Oberstufe.jpg



Schulverein SaRose

SaRose
 

SaRose – der Schulverein am Rosenstein-Gymnasium Heubach
 
Alle Infos, aktuelle Meldungen und das gesamte Programm unseres Schulvereins finden Sie immer auch unter

 

Zufälliges Bild
Mitgliedschaften

mzs-logo-schule_2017-web.jpg
 


Comenius












Abirede des Schulleiters 2015

Rede des Schulleiters OStD Miller auf dem Abschlussball des Abiturjahrgangs 2015
 
Circus Abi-Galli

Manage frei: der Zirkus kann beginnen! Der Direktor mit seinem Chapeau Claque zückt den Zylinder und zeigt die Peitsche, alle sind angespannt in diesem Zirkuskreise! Die Tiere und die Trainer, die Zuschauer und die Clowns, Alle parieren auf ihre Weise und spenden brav Applaus.

Um Gottes Willen! Dies hat nichts mit unserem heutigen Abend zu tun. Einem solchen Zirkus wollen wir fürwahr nicht frönen, auch wenn das Motto unserer Abiturienten in diesem Jahr Circus Abi-Galli heißt, frei nach der jugendlichen Kultsendung Halli-Galli!

Liebe Abiturientinnen und liebe Abiturienten! Da habt Ihr Euch fürwahr ein interessantes Motto für euren Schulabschluss ausgewählt!  Zu gerne feiern wir mit euch als Eltern, Verwandte, Lehrer und Freunde dieses wichtige Fest! Wir feiern nicht nur die Beendigung eurer Schulzeit, sondern auch euer Reifezeugnis, das gleichsam als Eintrittskarte ins Erwachsenenleben gesehen wird. Das Abitur, eigentlich  Abiturium, meint vom lateinischen Wort her, das Abgehen von der Schule. Der Schüler, nun reif genug, erobert sich seine Welt! Ja die Welt steht euch von nun an offen.  Doch bevor Ihr euch nun aufmacht, wollen wir gemeinsam dieses Fest und euren Erfolg feiern!

Euer Motto "Circus-Abigalli!" fordert mich indes heraus! Es ist wohl zunächst dem Humorvollen geschuldet, jedoch steckt mehr als ein Körnchen Wahrheit in diesem Motto. Ist die Schule nicht ein wenig ein Zirkus? Ein Gedicht lässt Parallelen zumindest vermuten. Unter dem Pseudonym "Hölderlin" findet sich ein treffliches und humorvolles Gedicht "Der Zirkus" im Internet. Allerlei Tiere werden mit ihrem Können beschrieben. Trainer kommen vor, die die Tiere auf Vordermann bringen, und sogar von einem Direktor ist da die Rede, der für Disziplin und Ordnung, für Leistung und Wohlbefinden zu sorgen hat.  Allerdings spielt bei diesem imposanten Allerlei der kleine Elefant Heinz nicht mit. Er "schmeißt" eine Nummer nach der anderen, verlässt den Zirkus und landet letztlich im Busch bei seinesgleichen. Mir ist dieser Heinz nicht unsympathisch, obgleich er den reibungsvollen und erfolgreichen Betrieb stört, so zeigt er sich dennoch kreativ und pfiffig, eigenständig und hinterfragend und vor allem er ist echt und unverfälscht. Eigenschaften, die in unserem Schulalltag nicht selten auf der Strecke bleiben.  Natürlich freue ich mich mit euch, dass ihr das Ziel Abitur und damit den Applaus der Manage geschafft habt, doch soll auch weiterhin Mündigkeit, Kritikfähigkeit, Kreativität  und soziales Engagement euer weiteres Leben bestimmen. Wesenheiten, die in unserer Schule hoffentlich nicht zu kurz kamen! Mit diesen Wesenheiten seid ihr dann für euren weiteren Lebensweg gut gerüstet.  Denn ein Mensch zeigt sich für mich durch seine besondere soziale Kompetenz und seine uneigennützige Herzenswärme als ausgesprochen Spitze! Im sozialen und empathischen Verhalten zeigt sich der Mensch als Mensch. Dies zeichnet ihn aus! Dies führt erst recht zu einem geglückten Leben.... ein elitäres Gehabe und erst recht rein zweckorientierte Verhaltensweisen wie das Recht des Stärkeren oder das Recht des Superreichen führen dagegen in eine Sackgasse, ja nicht selten in eine menschliche Tragödie.Menschenwürde und persönliche Wertschätzung bekommt man nicht durch einen akademischen  Bildungsabschluss oder durch materiellen Reichtum.  Nein, ein elitäres und arrogantes Eliteverhalten lehne ich ab. Solch  eine Einbildung gehört eben nicht in eine humanistisch-wertorientierte Bildungseinrichtung wie unser Rosenstein-Gymnasium.  

Eine Bildungseinrichtung sollte vielmehr vielfältige Möglichkeiten der Schüler je nach Begabungen entdecken, fördern und schulen. Gleichmacherei ist dabei fehl am Platze! Daher hoffe ich, dass wir diesem Ansinnen am Rosenstein-Gymnasium nachgekommen sind. Ja, Lehrer eines Gymnasiums sollten Hochbegabungen fördern und gleichzeitig schwächere Schüler unterstützen und ihnen helfen, so dass die Schüler fürs Studium und Berufsleben bestens gerüstet sind. Dass dies gegeben ist, hoffe ich! Dass es euch gelingt, euch je nach euren Fähigkeiten einen Beruf zu finden, der euch erfüllt, dies wünsche ich euch! Nicht ein hervorragender akademischer Abschluss macht den Menschen zum Menschen, sondern die Fähigkeit, menschlich zu handeln und seine Begabungen zu leben. Dies zeigt sich in jedem Beruf, der dadurch zur Berufung wird, ob als Akademiker, Handwerker, ungelernter Arbeiter und erst recht als Hausfrau und Mutter. Bei all dem ist ein hohes Maß an Bodenhaftung (humilitas) und Menschlichkeit (humanitas) schicklich, ja vonnöten.  Humilitas kommt vom lateinischen Wort Humus und meint, dass man sich seiner Wurzeln bewusst ist und man seine eigenen Grenzen erkennen sollte. Daher auch ihnen liebe Eltern und  Familien unserer Abiturienten einen lieben Gruß! Glückwunsch zur gelungenen Wegbegleitung Ihrer Kinder und herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit mit der Schule. Bildung sollte gleichzeitig auch der humanitas  verpflichtet sein. Humanitas ist sogar die Bildung schlechthin, vor allem in der Herzensbildung. Dafür stehen auch die drei Begriffe unseres Leitbilds: offen, sozial, engagiert!  In diesem Sinne konntet Ihr, liebe Abiturienten, durch die Wegbegleitung eurer Lehrer euch in vielfältigen schulischen und außerschulischen Bereichen auszeichnen: Im Bereich des Journalismus: "Jugend schreibt" der FAZ und als Stadtschreiber der Verwaltungsgemeinschaft! In Sprachwettbewerben und in Austauschprogrammen unserer Schule: Tarragona, Frankreich, Novi Sad, und jüngst Florenz. In politischen Wettbewerben, wie der Landeszentrale für politische Bildung. In unserer Technik- und Ingeneurwelt wie SIA und Jia. In unserer Theater-AG!  In unserer Mathe-Hochbegabten AG! In unserem Chor und musikalischen Veranstaltungen, in unserem Kulturcafé,  im sportlichen Bereich, in unseren Vernisagen eurer Bilder und zu guter Letzt in unserem Schulverein Sarose, in dem ihr bei unzähligen kulturellen Veranstaltungen ein qualifiziertes Kulturzeugnis erwerben konntet.  Ja es war eine schöne, treffliche und überaus erfolgreiche Zeit mit euch. Dafür danke ich euch als Schulleiter. Besonders jedoch möchte ich den Kollegen, euren Lehrerinnen und Lehrern, für ihren großartigen Einsatz danken, die euch bei all dem gefördert haben und euch zum Abitur geführt haben. 

Liebe Abiturienten nehmt all diese hier gemachten Erfahrungen  auf euren weiteren Lebensweg mit, auf dass ihr im Zirkus des Lebens gewappnet seid - reichlich garniert mit humilitas und humanitas. Euch auf eurem weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute und Gottes Segen!

Johannes Josef Miller
Oberstudiendirektor
Rosenstein-Gymnasium Heubach